Regionale Augmentation

Für die Versorgung von kleinen Kieferkammdefekten bis zu vier Zahnbreiten verwenden wir in der Regel Knochentransplantate aus der Kieferregion.
Neben der Entnahme aus dem Kinnbereich kommt das Gebiet hinter den großen Backenzähnen im Unterkiefer zur Anwendung. Dieser Eingriff ist bezüglich der Belastung vergleichbar mit einer Weisheitszahnentfernung.

Zum Schutz des Weichgewebes und um keine zu großen Wunden zu schaffen, werden speziell für die Augmentation entwickelte Instrumente mit Scheibenschutz verwendet. Mit dünnen Diamantscheiben, kann der Knochen dann sehr schonend entnommen werden.