Weisheitszähne

Die Weisheitszähne stehen bei vielen Menschen nicht innerhalb der Zahnreihe und können daher Ursache für verschiedene Beschwerden und Erkrankungen sein. Dies zeigt sich in einem verzögerten Durchbruch bis hin zur vollständigen Verlagerung im Kiefer. Dadurch kann sich eine Entzündung des Weichgewebes durch Taschenbildung ergeben. Je nach Lage und Richtung der Weisheitszähne im Kiefer kann auch eine Verschiebung der Zahnreihe durch den Wachstumsdruck auf die Seitenzähne erfolgen. Bei unerkannter Durchbruchsbehinderung kann dies auch zur Bildung von Zysten führen.

Für eine komplikationslose Entfernung ist eine individuelle Diagnostik notwendig, damit die Lage der anatomischen Strukturen um den verlagerten Zahn genau bestimmt werden kann. Hierzu stehen uns zwei Geräte für eine spezielle strahlenarme dreidimensionale Röntgendiagnostik zur Verfügung.

Je nach Befunden und nach Erwartungen der Patienten kann die Entfernung unter örtlicher Betäubung mit oder ohne einer zusätzlichen Gabe von Beruhigungsmitteln oder sogar in Allgemeinnarkose notwendig sein.